Mittwoch, 17. Januar 2018

Das erste Mal

Ich mag erste Male sehr

Wenn sich Hände zufällig und unschuldig berühren 
und dabei zum ersten Mal dieser unverkennbare elektrische Schlag durch meinen Körper fährt, dann öffnet sich eine Welt voller Möglichkeiten. 
Anfang einer berauschenden Liebe oder die spätere Erkenntnis, dass es einfach *nur* ein angenehmes, einseitiges Gefühl war. 
Es ist auf jeden Fall ein Moment, bei dem die Welt plötzlich viel mehr Farben hat.

Der Blick in seine Augen, 
das erste Mal nicht einfach im Vorübergehen, sondern eintauchend, auf beiden Seiten wie ein Glas guter Whisky, den man nicht einfach trinkt, sondern genießt, lange, von allen Seiten kostend. Um wie aus einer Zeitschleife verzaubert wieder aufzutauchen. Dabei ist nur eine Sekunde vergangen.

Wenn seine Lippen das erste Mal näher kommen, 
dieser Stillstand der Zeit, wenn ich sehe und fühle, wie sie kurz verharren - als ob sie mein Einverständnis noch einmal erkunden und dann dieser Flüsterhauch einer Berührung sich intensiviert und drängender wird. Und man sich das erste Mal erobert.

Ein Wort, ein Satz - die Stimme, die das erste Mal tief in mein Ohr sinkt, 
dabei den direkten Weg bis in meinen Schoss findet. Weil das Timbre, die Stimmfarbe, seine Stimme etwas berührt, dass ein tiefes wohliges Schnurren in meinem Körper auslöst, ihn weich und widerstandslos werden lässt. Als ob jegliche Spannung nur durch ein Wort an- oder ausgeschaltet werden kann. Wenn dann noch Intelligenz hinzu kommt, ist es Verführung pur.

Die erste Berührung, die Sex sucht, nicht Höflichkeit
ob Münder, Hände, Finger oder Körper
tastend, spürend und erkundend. Dabei tausende Feuer entzündet, Funken schlägt, den Atem raubt und den Herzschlag  - stoppt, antreibt, zur Nebensächlichkeit werden lässt. Fremde Haut, die scheu macht und dann drängend. Immer mehr will, aber doch unsicher ist, weil alles so neu ist - bis zu dem Moment, in dem der Kopf weg ist und alles in Flammen aufgeht

Das erste Mal sein Geschlecht
in meiner Hand, meinem Mund und meinem Schoss. Pulsierend, warm, drängend und verheißend. Eroberung pur. Der tiefe Atemzug bei der ersten Berührung und Inbesitznahme, Neugier und Zittern bis die Hormone übernehmen. 








Kommentare:

  1. Antworten
    1. Ist es auch, finde ich. Ein besonderes Gefühl oder?

      Löschen
  2. Antworten
    1. Dein Kommentar freut mich besonders, ist ein neues Thema hier im Blog und ich wusste nicht, wie ich es so ausdrücken sollte. Danke für das positive Feedback!

      Löschen
  3. Erste Male haben was. Aber es hat auch was, wenn sich eine gewisse Vertrautheit einstellt. ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Vertrautheit wird unterschätzt, eindeutig. Mir gefällt dabei das Gefühl, dass man sich sicherer ist.

      Löschen