Montag, 11. Dezember 2017

Schneeflöckchen

Von wegen *Leise rieselt der Schnee*. Den Flüchen nach zu schließen, rieselt das weiße Zeug recht lautstark und unflätig. Hier hatte es in der Nacht geschneit und bevor alle Welt zur Arbeit fuhr, konnte man diverse gotteslästerliche Flüche beim Auto freischaufeln hören. 

Ich muss gestehen, besonders höflich bin ich auch nicht, wenn ich meine 10 m hier entlang schaufle. Glücklicherweise ist der Weg bis zum Auto nicht besonders lang und den Rest schaufle ich nur, weil ich es hasse, wenn man auf dem Weg zum Briefkasten auf fest getretenem und dann gefrorenem Schnee ausrutscht. Und es ist beinah physikalisches Gesetz, dass mir das passieren würde. Eis + Miss = Bodenkontakt

Was mich aber so richtig nervt, ist meine persönliche kleine Schneewolke, die hinter der Scheunenecke lauert, während ich tapfer vor mich hin schippe. 
Es gibt sie, wirklich!
Denn das miese metereologisch fortgebildete ehemalige Regenwölkchen schleicht sich von hinten an und während ich vorne fleißig meine Arbeit tue, schneit es  heimlich den freien Weg wieder zu. Leise und vorsätzlich. Immer. Wenn ich mich schnell genug umdrehe, sehe ich gerade noch die letzten Flocken unschuldig zu Boden sinken. Alles wieder weiß. Und ich höre jemand kleines Weißes hämisch vor sich hin kichern.

Ich behaupte ja, dass sich nur die Leute über die Schneemassen freuen, die entweder einen Schneelift betreiben oder selber keinen Schnee schaufeln müssen ^

Kommentare:

  1. ...oder die nen kleinen grünen Traktor haben. Mit Schneebrett dran..... ;-)

    Ansonsten wär ich sehr dafür, das es nur außerhalb von Wegen und Straßen schneit.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das stimmt absolut! Ich sehe hier auch immer mehr begeisterte Rasentraktorbesitzer, die mit roter Nase, aber dauerlächelnd, endlich wieder den *Zweitwagen* in Betrieb nehmen und die Wege frei räumen

      Löschen