Mittwoch, 14. Februar 2018

Du heller Himmel über mir

Du heller Himmel über mir



Du heller Himmel über mir, 
Dir will ich mich vertrauen: 

Lass nicht von Lust und Leiden hier 
Den Aufblick mir verbauen!

Du, der sich über alles dehnt, 
Durch Weiten und durch Winde, 

Zeig mir den Weg, so heiss ersehnt, 
Wo ich Dich wiederfinde.

Von Lust will ich ein Endchen kaum 
Und will kein Leiden fliehen; 

Ich will nur eins: nur Raum – nur Raum, 
Um unter Dir zu knieen.

(Lou Andreas Salomé 1861-1937, russisch-deutsche Erzählerin)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen