Mittwoch, 2. August 2017

Männerdomäne 3

Schießunterricht

Was hatte ich für einen Riesenrespekt vor den Waffen. Wobei der Respekt immer noch da ist, weil ich weiß, welche Folgen der falsche Gebrauch haben kann. Aber immerhin traue ich mich jetzt abzudrücken.

In der ersten Stunde bekamen wir direkt die Übungswaffen in die Hand gedrückt, die auch während der Schießausbildung zur Verfügung stehen würden. 

Und da trennte sich dann direkt der Laie vom Profi.

Etwa zwei Drittel der Kursteilnehmer hatte bereits eine eigene Waffe, zwar eingeschlossen in der Waffenkammer des Schießstandbetreibers, aber gekauft und bezahlt.
Ich war anfangs irritiert, warum die Jungs (und nur die Jungs!) schon mit der eigenen Waffe herum liefen, aber spätestens nach der ersten praktischen Flintenstunde wusste ich warum.

A) machte es überraschend viel Spaß *herum zu ballern* (auf Tontauben) 

B) macht es einen Riesenunterschied in der Trefferquote, wenn die Waffe an den Schützen angepasst ist

Vor allem, wenn es keine Schütze, sondern eine Schützin ist. Denn merke, der Schaft der Waffe muss an die weibliche Anatomie angepasst werden, sonst sieht es mit dem Treffen übel aus. Und je mehr Oberweite, desto mehr Anpassen. Da stand ich nun, hatte gerade mit Mühe noch eine passende Schießweste gefunden (wenn wir uns blamieren, dann bitte wenigstens gut angezogen) und suchte nun verzweifelt unter den Lehrgangswaffen ein passendes Exemplar. Aber da war man nur auf flachbrüstige Männer ausgerichtet und entsprechend mager fielen meine ersten Versuche beim Tontaubenschießen aus. Die kleinen Scheiben durften alle munter weiterfliegen.

Nachdem ich über Freunde eine Damenflinte leihweise bekommen hatte, ging es aber bergauf. Treffertechnisch zumindest.
Anders sah es mit meiner körperlichen Unversehrtheit aus. Wenn dein Ausbilder sagt, du sollst den Schaft fest an die Schulter ziehen, wird er schon *irgendeinen* Grund dafür haben...

Meinen Grund habe ich dann direkt zu spüren bekommen. Der Rückschlag sorgte für mein bislang größtes Hämatom. Und das ganz prominent mitten auf dem Busen.
Ich weiß nicht, ob man sich vorstellen kann, zu welch schillernden Farbspielen sich das in den nächsten Wochen entwickelt hat, da war wohl jeder mögliche Lilaton dabei, den es gibt.

tbc

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen